Kos

Insel Kos, Griechenland, Europa

SEHENSWUERDIGKEITEN AUF DER INSEL KOS

Die Insel war schon während desNeolithikums bewohnt (5. -4. Jahrtausend v. Chr.) und ist auch der Geburtsort von Hippokrates (460 – 370 v. Chr.), dem “Vater der Medizin”. Die neuesten Studien zeigen, dass Kos in der Antike eine wichtige Handelsdrehscheibe war, hauptsächlich – wenn auch nicht ausschliesslich – unter dem Einfluss von Rhodos. Die Landwirtschaft spielte für die lokale Wirtschaft eine grundlegende Rolle. Der Kreuzfahrer-Orden, auch bekannt als Johanniter (Hospital-Ritter des Heiligen Johannes von Jerusalem) wurde ca. im 14. Jahrhundert auf der Insel etabliert.Die Johanniter verstärkten die älteren Festungsanlagen und bauten auch einige neue. Währen der osmanischen Besetzung wurde die Insel regelmässig von verschiedenen Gegnern attackiert, darunter Piraten, Ritter, Venezianer etc. Unter der italienischen Herrschaft (1912-1945) wurden mehrere monumentale öffentliche Gebäude errichtet. Die Vereinigung der Insel Kos mit dem Rest von Griechenland fand 1948 statt. Seine Fläche beträgt290 km2unddie Küstenlinie 112 km. Insgesamt leben ganzjährig circa 31,000 Leute auf der Insel. Von der griechischen Hauptstadt Athen aus kann die Insel Kos auf dem Meeresweg erreicht werden, indem man die Fährverbindungen vom Hafen Piräus nutzt; oder auf dem Luftweg, vom internationalen Flughafen Athens (“Eleftherios Venizelos”) aus. Es lohnt sich auch nach alternativen Flugverbindungen, von anderen griechischen Flughäfen aus, zu suchen. Während der Sommer-Saison bestehen Charterflugverbindungen zum lokalen Flughafen (“Hippokrates”) der Insel Kos, von fast allen grösseren europäischen Städten aus. Erkundigen Sie sich in Ihrem Reisebüro oder finden Sie entsprechendeInformationen im Internet. Machen Sie einen Stadt-Bummel und besichtigen Sie dabei folgende Highlights: - Den Eleftheria-Platz (‚Freiheitsplatz‘), welcher als Zentrum der modernen Stadt gilt. Er ist umrandet von drei Gebäuden italienischer Architektur, die alle aus derselben Ära stammen: Die städtische Markthalle, ideal für den Einkauf von frischem Obst, Gewürzen, lokalen Delikatessen oder Reiseandenken. Der Club, welcher auch Faschisten-Palast genannt wurde.Das Archäologische Museum, mit einer prähistorischen Sammlung, wo die Besucher Statuen, Skulpturen und Mosaik-Böden, die von den römischen Gebäuden der antiken Stadt erhalten geblieben sind, bestaunen können, sowie die Nachbildung eines römischen Bades. -Die antike Stadt stammt aus dem Jahr 366 v. Chr. und war die Insel-Hauptstadt. Man kann die historische Entwicklung von der Hellenistischen zur Römischen Epoche anhand verschiedener Sehenswürdigkeiten nachverfolgen. Darunter finden sich: der Hellenistische Dorische Tempel, der antike Marktplatz („Agorá“), das Hafen-Heiligtum und die Arkade, das Herkules-Heiligtum, der Altar des Dionysos, die Römischen Bäder, die Römischen Herrenhäuser mit den Mosaik-Böden, die Römische Residenz, sowie das Römische FreilichttheaterOdeon mit einer Kapazität von 750 Sitzplätzen. - Die mittelalterliche Burg Neratzia liegt am Eingang zum Hafen. Ihre ersten Befestigungsanlagen stammen aus dem 7. Jahrhundert, während des Byzantischen Reiches. Man kann sie betreten und die inneren Festungsmauern erkunden.Die massiven Bollwerkevon vier runden Türmen und einem externen sind in sehr gutem Zustand erhalten geblieben und können noch heute besichtigt werden. - Platanen-Platz, oder einfach nur Platane, einer der lebhaftesten Plätze und ein sozialer Hotspot der Stadt. - Hippokrates-Platane, ein Baum unter welchem Hippokrates angeblich Patienten untersuchte und seine Schüler unterrichtete. Der aktuelle Baum ist circa 500 Jahre alt, könnte aber sehr wohl ein Abkömmling des ursprünglichen Baumes sein, der vor 2500 Jahren hier gestanden haben soll. Der Umfang des Stammes beträgt zehn Meter und die Äste sind von enormem Ausmass. Das muss man unbedingt gesehen haben! - “Thermá”,was ‘Heisswasser-Bäder‘ bedeutet, ein natürlicher Meeres-Pool mit Thermal-Quellen, deren Wasser ins Meer abfliesst. Entdecken Sie den Thermá-Strand für sich und geniessen Sie eine Verjüngungskur!
ZURUECK ZUM ORT